Die angewählte Website benötigt JavaScript!
 
Leider ist bei Ihrem Internet-Programm (Browser) kein JavaScript aktiviert. Dies ist aber für die Benutzung der gerade von Ihnen angewählten Site notwendig.
Wozu dient JavaScript?
Die Möglichkeiten sind sehr begrenzt, Ihnen ohne JavaScript eine einfach zu nutzende Seite anzubieten. Denn damit lässt sich erreichen, dass beispielsweise von Ihnen angeklickte Knöpfe reagieren und so eine Rückmeldung geben. Auch können Ihnen so direkt Hinweise gegeben werden, wenn mal ein Eingabefehler passiert und zwar ohne die Seite erst abzuschicken und auf Antwort warten zu müssen. Als Nebeneffekt werden so auch die Computer (Web-Server) des Providers entlastet, welche Ihnen deshalb die Informationen auch schneller liefern können. Wenn JavaScript sinnvoll, bewußt und ohne Übertreibung eingesetzt wird, dann ist es sehr zu Ihrem Vorteil!
Haben Sie sich entschlossen JavaScript zu aktivieren? Sie können anstelle der Zurück-Funktion Ihres Internet-Browsers auch diesen Knopf nutzen, um auf www.google.de zurückzukommen.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit!
 Hier kommen Sie zu, 
 www.google.de.
Wie aktiviert man JavaScript?
Wie Sie JavaScript aktivieren können, hängt von Ihrem benutzen Internet-Browser ab. Leider erfolgt die Aktivierung bei jedem Programm anders. Bitte wählen Sie den Namen Ihres Browsers an, wenn Sie eine beschreibende Abbildung zu sehen wünschen. Sollten Sie eine niedrigere Versionsnummer als die jeweils angegebene einsetzen, ist es dringend zu empfehlen, dass Sie Ihre Version aktualisieren. Eine Hinweis zur Aktualisierung erhalten Sie ebenfalls im Zusammenhang mit der jeweiligen Beschreibung:
  • Der INTERNET-EXPLORER in seinen Versionen 5.x und 6.x ist mit bald 70% der am häufigsten eingesetzte Internet-Browser. Leider ist er auch am kompliziertesten zu bedienen. Auch Erweiterungen wie der ABOLIMBA MULTIBROWSER gehören zu dieser Gruppe.
  • An zweiter Stelle folgt mit etwa 10% Einsatzhäufigkeit der Browser NETSCAPE 4.x. Er ist zwar schon etwas veraltet, aber immer noch beliebt.
  • Knapp dahinter folgt die neuere Version dieses Programmes, nämlich NETSCAPE 6.x. Bei diesem gab es mit den ersten neuen Versionen einige Probleme, aber jetzt erfreut er sich zunehmender Beliebtheit.
  • OPERA 5.x und 6.x sind einfach und umfangreich zu konfigurieren und deshalb mit etwa 8% Marktanteil insbesondere bei Internet-Experten beliebt. Sind die anderen Programme völlig kostenfrei in der Nutzung (Freeware), so muss für die Nutzung ohne ein Werbe-Banner im Kopfbereich, ein kleiner Beitrag (Shareware) gezahlt werden.
  • Es gibt noch weitere dieser Browser-Programme, diese werden aber so selten eingesetzt, dass hier auf eine Erklärung verzichtet wird und Sie ggf. in deren Dokumentation nachschauen müssen.
Wenn JavaScript übertrieben eingesetzt wird, kann dies sicherlich auch ein Grund sein, es abzuschalten. Viele Seiten sind so gestaltet, dass sie den software-ergonomischen Anforderungen der Gebrauchstauglichkeit (Usability) nur unzureichend gerecht werden. Da wird die auch in DIN-Normen definierte Steuerbarkeit dem Nutzer aus der Hand genommen, weil sich ungefragt diverse zusätzliche Fenster (PopUps) öffnen. Es wird manchmal sogar die Unterstützung der rechten Maustaste abgeschaltet, Nutzer können die aufgerufene Seite nicht mehr verlassen und allerlei mehr.
Es gibt auch Gerüchte um eine schlechte Datensicherheit, aber:
"... JavaScript läuft in einer so genannten "Sandbox". Das ist eine Art Sicherheitskäfig, in dem die Programmiersprache eingesperrt ist. Sie wird dabei um typische Möglichkeiten anderer Programmiersprachen beschnitten, vor allem um die Möglichkeit, beliebig Daten aus Dateien lesen und in Dateien schreiben zu können. ..." (aus SelfHTML 8.0).
Sie sind auf diese erklärende Seite automatisch weitergeleitet worden. Diese Funktion ihres Internet-Browsers ist immer aktiv. Wenn Sie nun also kein JavaScript aktivieren wollen oder dies aufgrund der an Ihrem Computer eingestellten Systemkonfiguration nicht erlaubt ist, werden Sie immer sofort wieder auf diese Seite zurückgeleitet, wenn Sie die Zurück-Funktion Ihres Browsers (Back-Button) nutzen wollen. Dies haben Sie möglicherweise schon mal auf einer anderen Internet-Site erlebt und sich gewundert oder sich sogar darüber geärgert, dass dieser Knopf außer Kraft gesetzt war.
Umgehen können Sie diesen Engpass, wenn Sie entweder den geschickten Doppelklick auf den Zurück-Pfeil beherrschen oder in der dort erscheinenden kleinen Auswahlliste der zuletzt besuchten Sites, die von Ihnen gewünschte anwählen. Sie können natürlich auch eine Site aus Ihrer Favoriten-Liste auswählen oder eine andere Ziel-Adresse direkt eingeben.
 
 Dieser Knopf führt 
 zum Seitenanfang